Tauschbörse

Projektpate/-patin für seltene Sorten

75% aller Nutzpflanzensorten sind in den letzten 100 Jahren verloren gegangen. Über 50% des globalen Saatgutmarktes wird inzwischen von 3 großen Chemie- und Saatgutkonzernen beherrscht.
Mittels Patenten auf Saatgut wird dieses zum Eigentum von Konzernen und schließt Bäuerinnen und Gärtner von der Saatgutverwendung, -erhaltung und Saatgutzüchtung aus. Während aber Bauern/Bäuerinnen für Geschmack, Qualität und Nährwert züchten, züchten Konzerne für industrielle Weiterverarbeitung und Langstreckentransport in einem globalisierten Nahrungsmittelsystem.

In Ländern auf der ganzen Welt werden neue Saatgutgesetze eingeführt, die eine verpflichtende Saatgutregistrierung durchsetzen und es somit unmöglich für Kleinbauern und -bäuerinnen machen, ihre eigene Vielfalt anzubauen – so werden sie in Abhängigkeit von großen Saatgutkonzernen gezwungen. Auch durch die Einführung der Gentechnik in der Landwirtschaft ist die Saatgutvielfalt stark bedroht. Die genetische Kontaminierung breitet sich aus – Indien hat die Baumwollsamen aufgrund von Verunreinigung durch genveränderte Baumwolle verloren, und Mexiko, die historische Wiege des Mais, hat 80% seiner Maissorten verloren.

Die Liste von besorgniseregenden Fakten rund ums Thema Saatgut ließe sich noch fortführen – weitere Infos bekommt ihr z.B. auf unserer Homepage, auf www.nutzpflanzenvielfalt.de oder www.saatgutkampagne.org.

Wir wollen euch einladen, euch für den Erhalt der Saatgutvielfalt einzusetzen!

Werde Projektpate/-patin für eine Erhaltungssorte:

Hast Du Lust eine alte oder seltene Pflanzensorte bei dir auf dem Balkon, im Garten oder irgendwo auf öffentlichen Grünflächen in deiner Stadt anzubauen und zu vermehren?

Patenschaften werden z.B. vom VEN vergeben: www.nutzpflanzenvielfalt.de/sortenpatenschaft

Hier kannst du Saatgut von traditionellen/ seltenen /ökologisch gezüchteten Sorten bekommen:

www.dreschflegel-shop.de
shop.arche-noah.at
www.bingenheimersaatgut.de