Veranstaltungstipp: Kleidertauschparty morgen Abend

Anbei ein kleiner Veranstaltungstipp:

Du machst den Kleiderschrank auf und wirst von einem Berg Klamotten begraben? Schade eigentlich, denn alle Kleidungsstücke, die Du nicht (mehr) anziehst, könnten ja auch andere nutzen. Das wäre nicht nur praktisch, sondern auch ökologisch sehr sinnvoll.

Darum steigt am 2. Februar eine Kleidertauschparty in der Kurzen Straße 13 (khg: Zentrum). Bringt einfach Sachen mit, die Ihr nicht mehr anzieht, aber anderen noch zutraut und findet bei einem Plausch und Getränk etwas Neues!

Bitte nur saubere Sachen in gutem Zustand mitbringen! Wir nehmen keine Unterwäsche oder Socken!

Für weitere Infos empfehlen wir die zugehörige Facebook-Veranstaltung.

JANUN Göttingen beim SYNAGIEREN-Wirkcamp

+++ Weltretten am Wochenende mit SYNAGIEREN +++
Wirkcamp vom 09. – 12. Juni 2016 in GÖTTINGEN

Drei Tage in neun verschiedenen Arbeitsgruppen Hand anlegen und sozial oder ökologisch nachhaltige Ideen entwickeln, darum geht es beim Wirkcamp. Die Konsumkritik-Gruppe von JANUN Göttingen ist mit einer AG dabei: Wir wollen mit euch eine Stadtkarte für Göttingen ergänzend zu unserem alternativen Einkaufsführer erstellen.


Weitere Infos zum Camp gibt es hier: www.synagieren.de

Zur Anmeldung geht’s hier entlang!

wirkcamp-gruen

Lesung und Diskussion „Mit Baumhäusern gegen Bagger – Geschichten vom Widerstand im rheinischen Braunkohlerevier“

Montag, 26. Oktober 2015, 19 Uhr im Roten Buchladen (Nikolaikirchhof 7)

flyer.vorderseiteDer Hambacher Forst, Mitteleuropas letzter „Urwald“, wird gerodet durch Europas größten Klimakiller – RWE. Die Folgen davon sind verheerend und sind sowohl regional in Form von Naturzerstörung, Zwangsumsiedlungen und Gesundheitsschäden als auch global durch Klimawandel und Flucht zu spüren. All das für völlig veraltete Kohle und einen Konzern, der die Energiewende verschlafen hat.

Um dem ein Ende zu setzen, besetzten vor mehr als drei Jahren Umweltaktivist*innen den bedrohten Wald. Im Sommer 2015 veröffentlichten die Besetzer*innen das Buch „Mit Baumhäusern gegen Bagger“ über diesen Widerstand. Eine Mitautor*in und Waldbesetzer*in liest aus dem Buch und auch für Fragen und Diskussionen wird es Zeit geben. Warum ist der Hambacher Forst so besonders? Wo liegt der Unterschied zwischen legitim und legal? Wie lassen sich Sabotage und direkte Aktionen moralisch begründen? Wie fühlt es sich an aus einem Baumhaus geräumt zu werden in dem man monatelang gelebt hat? Und wie kann man mit Polizeigewalt umgehen?

Veranstaltungstip! – Klimawandelkino

Im Rahmen des Studienganges „Curriculum Visuelle Anthropologie“/ kulturwissenschaftlicher Film sind 4 spannende 40minütige Dokumentarfilme zum lokalen Klima-/Umweltschutz entstanden.

Die Filme werden in der Woche vom Dienstag 7.7. bis Samstag 11.7. an verschiedenen Orten in Göttingen gezeigt. Auch werden diese mit Begleitveranstaltungen flankiert und zur Diskussion nach der Filmschau eingeladen.
Eine Begleitveranstaltung wird am Dienstag den 7.7. um 16.30 Uhr eine konsumkritischer Stadtrundgang von uns sein, weitere Infos und Anmeldung hier

WEITERE INFORMATIONEN ZUR VERANSTALTUNGSREIHE UNTER:
https://klimawandelkino.wordpress.com/