Vandana Shiva in Kassel

15.09. 15:15h VORTRAG: Seed Freedom, Ständehaus, Kassel

Dieser Vortrag ist Teil des Programms Über Samen und Multispezies-Intra-Aktion: Die Enteignung von Leben (documenta Kassel, www3.documenta.de)

Dieser Vortrag knüpft an Vandana Shivas Notizbuch Die Kontrolle von Konzernen über das Leben an, das in der dOCUMENTA (13)-Reihe 100 Notizen – 100 Gedanken erschienen ist und sich sowohl mit der Freiheit und Integrität von Leben als auch mit der Integrität menschlicher Freiheit befasst. Ihre Arbeit beruht auf der Überzeugung, dass „die Verteidigung der Rechte von Natur und Mensch sich in der Erd-Demokratie vereint haben – der Demokratie allen Lebens auf der Erde, einer lebendigen Demokratie, die von lebendiger Kultur unterstützt wird und die lebendige Ökonomien unterstützt“.

Vandana Shiva ist Saatgut-Aktivistin und eine der führenden Stimmen des Aktivismus durch Globalisierung. Sie kämpft für Veränderungen innerhalb der gegenwärtigen Entwicklungen und Paradigmen von Biodiversität, Landwirtschaft, Nahrung, Biotechnologie, geistigem Eigentum, Bioethik und Gentechnik. Ihre Schriften wie Ecofeminism (1993), Earth Democracy: Justice, Sustainability, and Peace (2005) und Soil Not Oil (2008) haben dazu beigetragen, zeitgenössische Vorstellungen zum Einsatz von Saatgut, zu Frauen in der Dritten Welt und zum Ökofeminismus zu prägen.

Dieser Vortrag wird von der Universität Kassel unterstützt.